29. Mayener Vortragsreihe

30. September 2017 – 9.30 Uhr Bürgerhaus Kottenheim bei Mayen

Anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für BSV in Nordrhein-Westfalen

Programm

  • Varroatoleranzzucht und Varroabehandlung nach Schadschwellen (Tobias Billich Imkerei-im-Liesertal, anerkannter AGT-Prüfbetrieb, Wittlich)
  • Lea Kretschmer Universität Hohenheim Propolis: Bernstein der Bienen Oft ist es für den Imker eine Last, die klebrige Masse von den Beuten zu entfernen. Dennoch ist die Propolis mit Ihren vielen Inhaltsstoffen ein Produkt das für jedes Bienenvolk und dessen Gesundheit von großer Bedeutung ist. Wie und warum die Bienen sammeln und wie der Imker die Masse weiterverarbeiten kann werden Sie im Vortrag erfahren. …
  • Dr. Stefan Härtel Universität Würzburg „Neues von der Bienenuhr: Honigbienen wissen nicht nur wie spät es ist – sie können auch messen wie die Zeit vergeht“ „Die räumliche und zeitliche Variation in der Verfügbarkeit von Nahrungsquellen ist eine große Herausforderung für Bienen. Zur Orientierung und um unnötige Wege und Gefahren zu vermeiden können Sammlerinnen lernen Ort und Tageszeit an denen eine spezifische Nahrungsquelle erreichbar ist miteinander zu verknüpfen. Im Vortrag wird gezeigt, dass Bienen unabhängig von der Tageszeit, Futterquellen mit flexibler aber vorhersehbarer Verfügbarkeit auch anhand der Messung von Zeitintervallen finden und effektiv ausbeuten können. Die Wahrnehmung und Erinnerung an zwischen Ereignissen liegende Zeitabschnitte ermöglicht es den Bienen ein hocheffizientes Sammelverhalten unter tagesvariablen oder sich schnell verändernden Umweltbedingungen zu bewahren. Die Fähigkeit sich während der Futtersuche über Zeitintervalle in Raum und Zeit zu orientieren ist bisher nur von Wirbeltieren bekannt.“
  • Gerald Wolters, Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen: Praxis der Aufzucht und Inselbeschickung hochwertiger Königinnen NN
  • Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen 2017: Wieder ein Bienenjahr wie kein anderes (Kurzvortrag)

Änderungen vorbehalten – bitte Programm unter www.bienenkunde.rlp.de beachten.

Veranstalter: DLR Westerwald/Osteifel – Fachzentrum Bienen und Imkerei – Mayen und dessen Förderverein Apicultur e.V.

Der Eintrittspreis einschließlich Mittagessen beträgt bei einer Kartenbestellung bis 20. September 27,00 €. Nach Einzahlung dieses Betrages auf das Konto IBAN: DE36576500100000018333 BIC: MALADE51MYN werden die Karten zugesandt. Als Verwendungszweck bitte „Vortragsreihe 2017“ und vollständige Postanschrift angeben. Eine rechtzeitige Bestellung wird empfohlen. DLR Fachzentrum Bienen und Imkerei, Im Bannen 38, Postfach 1631, 56706 Mayen Telefon 02651-9605-0; Telefax 0671-92896-101; e-Mail: poststelle.bienenkunde@dlr.rlp.de

Schreibe einen Kommentar